SVW vs. Wennigsen 3:1

In einem tollen Spiel erkämpfte sich das Team der Red Dragons einen 3:1 Sieg.

Über die gesamten 40. Spielminuten dominierte die Mannschaft um Kapitän Luca Alpers das Spiel. Lediglich via Foul 7m konnte Wennigsen einen Treffer erzielen.

Alles in Allem ein super Rückrundenauftakt 


Arnum vs. SVW 6:1

War es Angst vor dem Namen Arnum oder einfach ein schlechter Tag mit einem unerwarteten 6:1 endete die Partie gegen die Spieler aus Arnum. Wir machen einen Hacken hinter das Spiel und schauen nach vorne


SVW vs. Laatzen 6:6


Leveste vs. SVW 3:1


Ingeln-Oesselse vs. SVW 3:11

Am Samstag bestritt das Team der SVW "Red Dragons" das Meisterschaftsspiel gegen Ingeln-Oesselse.
Hochmotiviert war die komplette Mannschaft bereits vor Eintreffen der Heimmannschaft am Spielort.
Genauso begann dann auch die Partie, breits nach knapp einer Minute führte das Team 1:0 durch einen Treffer von Nils Zunft. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wechselten sich Hendrik Unger und Nils Zunft regelmäßig ab wer das Tor schießt. Mit tollen Spielaufbauten und Traumpässen von der Abwehr übers Mittelfeld wurden die Gegner schwindelig gespielt. Leichte defizite gab es lediglich bei Standarts und im Zweikampfverhalten. Der Halbzeitstand von 5:3 aus Sicht des SVW ging somit vollkommen in Ordnung. In der Halbzeit würde das Team nochmal auf die Fehler hingewiesen und mit Schlachtruf neu motiviert. Nun waren die "Red Dragons" nicht mehr zu stoppen. Julian Müller erhöhte das Ergebnis gleich nach der Pause mit einem Doppelpack über links. Die Schwächen der ersten Halbzeit waren verflogen, Zweikämpfe wurden gewonnen. Die Abwehr um Nicolas Kemmler, Marlon Bando und Sascha Pistol stand immer goldrichtig und ließ die Gegner nicht mehr zum Stich kommen. Nach kurzer spielerischer "Kreativpause" drehte auch die Offensive wieder auf, so schoßen Nils Zunft und Hendrik Unger weitere Tore. Auch der Kapitän Luca Alpers durfte sich mit einem traumhaften Freistoßtor oben im Winkel in die Torschützenliste eintragen. Das Ergebnis hätte höher ausfallen können doch oft rettete Alu oder Glück die Gegner. Nicht zu vergessen sind auch die starken Leistungen von Torwart Nils Mika Haverkamp der alles hielt was zu halten war und Benjamin Kunze der durch frisches Aufspielen Lücken in der gegnerichen Abwehr riß und sich gut in Zweikämpfen behauptete.
Torfolge:
1:0 Nils Zunft
2:0 Hendrik Unger
3:0 Nils Zunft
3:1
4:1 Hendrik Unger
4:2
5:2 Nils Zunft
5:3
6:3 Julian Müller
7:3 Julian Müller
8:3 Nils Zunft
9:3 Hendrik Unger
10:3 Luca Alpers
11:3 Hendrik Unger

Kader:
1 Nils Mika Haverkamp
3 Benjamin Kunze
5 Marlon Bando
6 Nils Zunft
7 Julian Müler
8 Sascha Pistol
9 Nicolas Kemmler
10 Luca Alpers
11 Hendrik Unger

Das Fazit des Spiels ist mit einem Wort traumhaft.